Ankündigug Samstag 21. Januar 2017: Formen und Chancen inklusiven Wohnens

Menschen mit Behinderungen möchten heute selbstbestimmt und möglichst selbständig leben. Hierfür gibt es verschiedene Wohnformen und Modelle, die z.T. in der Stadt Offenbach schon umgesetzt werden. So gibt es in Offenbach offene Wohnanlagen im Sinne der Eingliederungshilfe, mit 42 Wohnplätzen und zwei Kurzzeitplätzen sowie eine Außenwohngruppe im Martin-Luther-Park. Diese sind für Menschen gedacht, die (noch) nicht selbständig wohnen können und/oder in einer Familie nicht (mehr) zufriedenstellend betreut werden können. Eine andere Möglichkeit ist die inklusive Wohngemeinschaft, wie sie vielerorts in Eigeninitiative von Betroffenen und Freunden entsteht. Zu den verschiedenen Möglichkeiten sowie über mögliche Fördermittel für den notwendigen Umbau werden Fachleute in verschiedenen Vorträgen informieren und für Fragen zur Verfügung stehen.

 

Samstag 21. Januar 2017, 16-18 Uhr

Baumesse Offenbach
Kaiserstr. 108-112

63065 Offenbach am Main

 

16:00 Uhr

Barrierefreies Bauen – die Zukunft unseres Wohnens hat längst begonnen.

Gründe und Beispiele für Möglichkeiten

(Wolfgang Kopyczinski, Fachreferent der Lebenshilfe Landesverband Hessen e.V.)

 

16:30 Uhr

Wohnen heißt zu Hause sein

(Jürgen Großer, Geschäftsführer Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach e.v.)

 

17:00 Uhr

Barrieren abbauen am Beispiel der Musterwohnung der Hofheimer Wohnungsbaugesellschaft

(Ilona Hakert, Leiterin Zentrale Dienste der Kreisstadt Hofheim am Taunus, Prof. Dr. Kurt Jacobs, Kommunaler Beauftragter der Kreisstadt Hofheim am Taunus für die Belange von Menschen mit Behinderung , Corinna Firle, Hofheimer Wohnungsbaugesellschaft)

 

17:30 Uhr

Wohnen im Mathildenviertel

(Petra Grunewald und Sabine Schmidt, Stiftung Nieder-Ramstädter-Diakonie)

 

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der VHS Offenbach, im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum kommunalen Aktionsplan Inklusion der Stadt Offenbach

 

Weitere geplante Termine:

März 2017:
„Inklusion im Alter“ - Die Gestaltung von Lebensräumen für ältere Menschen im Sinne der Zugänglichkeit und Barrierefreiheit

Mai 2017:
Aktionstag Inklusion & Diversity

September 2017:
Podiumsdiskussion zum Thema Diskriminierung.